Oli und der falsche Hase.

Lange hatte ich schon das Bedürfniss ein neues Gericht zuzubereiten. Nun ist es soweit. Wir breiten einen „falschen Hasen“ zu. Aber Oli wäre nicht Oli wenn er nicht alles ein bisschen anders machen würde… Der falsche Hase… 🙂

Inspiriert durch alle möglichen Rezepte z.B. auf Chefkoch musste es ein Hackbraten sein. Erstmal müssen wir ja alles was der LowCarb-Ernährung unzuträglich ist entfernen. Kein Semmel oder Paniermehlzeug. Dann muss die Menge eindrucksvoll sein. So ein 500g Dingens ist doch eher langweilig. Also los!

Zutaten (reicht locker für 8 Personen):

  • 1500g gemischtes Hackfleisch
  • 800g Speck
  • 3 Hand voll Petersilie (frisch aus dem Garten natürlich)
  • 6 Tomaten
  • 5 Zehen Knoblauch
  • 5 Eier für die Maße und 5 Eier für den Hasen
  • 5-6 Esslöffel Senf
  • Ordentlich Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • mittel-scharfen Paprika
  • Sonstige Gewürze nach Wahl (Ich hab noch fröhlich ein leckeres Kräutersalz verwendet)

Die Zubereitung ist relativ simpel. Alle Zutaten (außer die 5 Eier für den Hasen 😉 ) sehr klein schneiden und vermengen. Den Speck flächendeckend und überlappend auf voher ausgebrachter Frischhaltefolie auslegen. Hier ist natürlich ein bisschen Augenmaß bez. der Fläche gefordert. Der Speck muss ja schließlich am Schluss eine geschlossene Hülle bilden. Währenddessen die anderen 5 Eier hart kochen. Nun 2/3 der Maße aufbringen, Eier darauf und mit dem Rest bedecken. Ich hab noch gut gelaunt 200g Zigenkäse über den Eiern verteilt.

War so ne „Oli kocht Kurzschluss Handlung“. Jetzt mit der Frischhaltefolie einen hübschen Hasen rollen und formen.
Das ganze Kunstwerk muss jetzt auf ein Backblech und darf bei 200 Grad Umluft gemütlich vor sich hin entstehen. Ich hab zu Sicherheit mit Thermometer gearbeitet. Ich wollte das es fertig aber nicht zu trocken wird. Bekanntlicher maßen sind hier 70 grad Kerntemperatur sehr gut geeignet. Das ganze hat dann so ca. 70 – 75  Minuten gedauert.

Ein bisschen grünen Salat dazu und das perfekte Familienessen ist fertig. Und laut meiner Familie und 4 weiteren Gästen war der „Hase“ hervorragend.
Und die müssen es ja wissen 😉

Euer Oli

Falscher Hase - PetersilieFalscher Hase - TomatenFalscher Hase - KnoblauchFalscher Hase - MischungFalscher Hase - GewürzeFalscher Hase - vermengenFalscher Hase - Speck flechtenFalscher Hase - ZusammenbauFalscher Hase - formenFalscher Hase - gebratenFalscher Hase - angeschnittenFalscher Hase - aufgeteiltFalscher Hase - für gut befundenFalscher Hase - serviert

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Oli sagt:

    Ich glaube das mache ich für meine Kollegen nächste Woche. Sieht sehr lecker aus! ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.